Alle Märchen von Josef Haltrich

  • Noch keine Märchen eingetragen

Biografie von Josef Haltrich

Er hat als Volkskundler kaum einen Bereich der literarischen Volkskunde unbeachtet gelassen. Mit unermüdlichem Fleiß hat er auf heimischem Boden das weite Gebiet, das Jakob und Wilhelm Grimm der deutschen Wissenschaft aufgetan haben, erforscht und beschrieben. Redensarten, Sprichwörter, Rätsel, Kinderreime, Lieder und Spiele, Märchen, Sagen und Schwänke, altertümliche Bräuche, abergläubische Meinungen und mythische Überlieferungen und mit vielem mehr hat sich Haltrich beschäftigt. Deutsche Wissenschaftler wie Jakob und Wilhelm Grimm, Wachsmuth, Simrock, Frommann u.a. haben seine Publikationen hoch geschätzt. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg ernannte ihn 1859 zum Mitglied seines Gelehrtenausschusses. Ebenso gehörte Haltrich zum Ausschuss des Vereins für Siebenbürgische Landeskunde. Seine Märchen, die in 8 Auflagen vorliegen, wurden oft illustriert und gehören zu der am häufigsten bildnerisch dargestellten siebenbürgischen Literatur. Haltrich leistete die ersten Vorarbeiten für die Erstellung eines siebenbürgisch-sächsischen Wörterbuches nach dem Vorbild des Grimmschen Wörterbuches der deutschen Sprache. Daraus sollte ein Jahrhundertwerk werden, an dem noch in der Gegenwart gearbeitet wird.